Aktuelle Termine

Keine Termine

Wetteralarm

Wetterwarnung für Kreis Esslingen :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Werbung

Am Freitag den 23.08. war es wieder soweit. Die Freiwillige Feuerwehr Altbach lud zum Altbacher Kinderferienprogramm und der Einladung sind 16 Kinder zwischen sechs und 14 Jahren gefolgt. Bereits kurz nach Acht Uhr waren alle Teilnehmer anwesend und es konnte mit einem aktiven Kennenlernspiel gestartet werden.

KiFEPRO


Es folgte ein durchaus wichtiges Thema: Der Notruf! Welche Nummer muss ich im Notfall wählen und was muss ich alles sagen. Als Merkregel gilt hier die fünf „W“- Fragen. Im Anschluss konnte das erlernte praktisch umgesetzt werden und die Kinder durften, wenn auch nur einen simulierten Notruf absetzen, gefolgt von zwei kleine Filmchen über die Freiwillige Feuerwehr, vom entdecken des Brandes bis zur Meldung „Feuer aus“ konnten die Kinder einen Einsatz so miterleben.
Vor der Pause folgte noch eine Führung durch das Altbacher Feuerwehrgerätehaus. Von der Funkzentrale über das „Kinderzimmer“ in die Umkleide zum Herzstück der Feuerwehr: Der Fahrzeughalle mit den großen Löschfahrzeugen. Dabei wurde schon einiges über die Feuerwehr, ihre Struktur aber auch über Abläufe erklärt.
Nach der Vesperpause wurden die Teilnehmer für die Gerätehausralley in vier Gruppen aufgeteilt. Es galt im Haus versteckte Buchstaben zu finden und diese dann in die Richtige Reihenfolge für das Lösungswort zu bringen. Und weil man bei der Feuerwehr immer als Team vor geht, mussten sich alle Gruppenmitglieder an einem Seil festhalten um die Aufgabe gemeinsam zu lösen.

Was muss ein Feuerwehrmann alles mit in einen Brandeinsatz nehmen und was wiegt die Ausrüstung? Dieser Frage ging man als nächstes auf dem Grund. Ausgangspunkt war das Gewicht eines Feuerwehrmannes in Privatkleidung. Dann wurde das Gewicht mit Einsatzkleidung ermittelt. Dazu kam das Gewicht von dem Atemschutzgerät und zu guter letzt wurde dem Mann alles in die Hand gegeben, was er sonst noch so braucht: Taschenlampe, Funkgerät, Wärmebildkamera oder Fluchthaube gehörten dabei noch zu den leichtesten Ausrüstungsgegenständen. Am Ende standen rund 82Kg mehr vor den Kindern wie in Privatkleidung. Ein spannender „AHA-Effekt“ auch für uns.
Während sich unser Marco aus seiner Uniform gekäpft hat, gab es für die Kinder ein weiteres Spiel: 1,2 oder 3? Dabei mussten die vier Gruppen vor die richtige Zahl mit der Lösung stehen. Wer im Vorfeld gut aufgepasst hat, viel es leicht die Fragen zu beantworten. Manche Frage sorgte trotzdem für etwas Diskussion unter den Gruppenmitgliedern.
Nach diesem aktiven Programmpunkt ging es zurück in die Fahrzeughalle und den Kindern wurden die Löschfahrzeuge der Feuerwehr Altbach gezeigt. Was ist alles auf einem Löschfahrzeug und wo? Wofür braucht man Schere und Spreizer oder eine Tauchpumpe? Warum hat die Feuerwehr verschiedene Hölzer dabei und was macht man mit einem mobilen Rauchverschluß? Diese und viele weitere Fragen wurden (hoffentlich) alle beantwortet.

Langsam aber sicher kamen wir dem Highlight des heutigen Tages näher: Eine Fahrt im Feuerwehrauto. Für die Kinder immer etwas besonderes, selbst für die Mitglieder unserer Kindergruppe die sich regelmäßig Montags um 17 Uhr trifft ist das fahren im Feuerwehrfahrzeug ein immer wieder kehrendes Highlight. In drei Gruppen aufgeteilt durfte sich jedes Kind wie ein kleiner Feuerwehrmann oder eine kleine Feuerwehrfrau fühlen.

Ehe man sich versah, waren die fünf Stunden auch schon wieder vorbei und die ersten Eltern standen um 13 Uhr auf dem Hof um die glücklichen Kinder abzuholen.
Wir bedanken uns bei allen Kindern für ihre Teilnahme am diesjährigen Kinderferienprogramm, bei unserem Kinder- und Jugendfeuerwehrteam Marco, Dennis und Robin für ihre Zeit und die Ausarbeitung des Programms.

Login

Besucherzähler

Heute 15

Gestern 55

Insgesamt 144177

Kubik-Rubik Joomla! Extensions